#bikepacking

Bikepacking Slovenia West Loop

Slovenia West Loop - "Einfach mal machen" mit dem Specialized EPIC Expert EVO

Warum es für einen unvergesslichen Trip nicht viel mehr braucht als ein Trailbike, die komoot-App, ‘ne Kreditkarte und den gutgemeinten Rat “einfach mal machen”. Und warum ein Bikefitting ne prima Investition ist.

Sind Dir bikepacking.com, radavist.com oder pannier.cc ein Begriff? Wenn ja, ist Deine Filterblase vermutlich der meinen sehr ähnlich und Du kommst dieser Tage gar nicht drumherum, zu glauben, nen Mehrtages-Trip mit dem Bike wäre sowas wie anderswo Haus bauen, Baum pflanzen, Kind zeugen. Eine Pflicht quasi.
 
Ich habe mich dann also tiefer in die Materie eingelesen und bin der Industrie damit voll auf den Leim gegangen. Die war nämlich wieder mal unter den Ersten. Also habe ich schnell das Gefühl gehabt, ich kann mich ohne ultraleichtes Camping-Zubehör, vorgekochte adventure meals und vollgefederte Ultraleicht-Hardtails mit 700cPlus-Bereifung gar nicht vor die Türe trauen.
Im Nachhinein kann ich jedem bloody beginner nur das raten, was Jule von Specialized mir geraten hat: “einfach mal machen”. Wenn Du nicht beim ersten Mal von Rosenheim bis an die alte Seidenstrasse reisen möchtest, sondern Dich in Europa aufhältst, stehen die Chancen gut, dass die booking.com-App jederzeit eine günstige Unterkunft rausschmeisst. Am späten Nachmittag im Übrigen häufig mit einem Angebot des Tages zum Zeltplatz-Preis. Ich habe zur Strafe mein Camping-Gepäck durch ganz Slowenien geschleppt und in der letzten Nacht dann mit Vorsatz einen Campingplatz gesucht um mir nichts vorwerfen zu können. Einfacher wäre auch da wieder die Pension gewesen … und gemütlicher auch. Macht aber nix, die Nullfuenfer-Dose Laško hat in diesem Ambiente fast noch besser geschmeckt.
 
Ohne Camping-Zubehör wäre ich vermutlich sogar nur mit dem Rucksack ausgekommen und hätte mir gar keine Taschen anschaffen müssen, freue mich jetzt aber darüber, es ist tatsächlich eine Wohltat, auf langen Strecken den “Rücken frei zu haben”. 
Die Slovenian West Loop, wie sie hier auf bikepacking.com zu finden ist, kann ich nur empfehlen. Von Rosenheim aus kannst Du mit dem Zug bis nach Villach fahren und dank der komoot-App ist die ursprüngliche gpx-Datei schnell an Deine individuellen Bedürfnisse angepasst. Ich habe auf diesen 5 Tagen ausserdem den neuen wahoo ELEMNT ROAM einem ersten Härtestest unterzogen und bin absolut begeistert. Meine Erfahrungen und ein paar kleine Tipps und Tricks zum Umgang damit, findet Ihr in Kürze hier im blog.
Ob Du Dich letztendlich für das MTB, das Gravelbike oder das Rennrad entscheidest, bleibt Dir überlassen. Du wirst mit keinem der Bikes etwas verpassen, die West Loop bietet so viele Highlights, da ist für jeden etwas dabei.
 
Wenn Du mehr wissen möchtest oder den guten Ratschlägen eines gerade-eben-nicht-mehr-bloody-beginners vertraust, dann stehe ich Dir gerne zur Verfügung und freue mich Dir meine Erfahrungen weiter zu geben. Gleiches gilt für andersrum, wir freuen uns im RADsyndikat immer darüber, Deine Geschichte zu hören und zu erfahren was Dich vor die Türe treibt. 
 
In diesem Sinne: EINFACH MAL MACHEN.
 
Erkenntnisse nach dem ersten Mal:
 
  • “bassd scho” ist eine schlechte Voraussetzung für einen Trip wie diesen. Mögen die schmerzenden Sitzknochen auf der Hausrunde noch auszuhalten sein, nach 6 Stunden im Sattel und mit einem Rucksack auf dem Rücken bringen Sie Dich um den Verstand. Also, wenn nicht alles passt, lieber vorher nochmal zum bike fitting mit der Anna. Hätte mir vieles erspart.
  • Ein Specialized Epic Expert EVO mit Lenkertasche, Satteltasche, Oberrohrtasche und 2 vollen Flaschen fährt sich wie ein E-MTB … nur halt ohne Motorunterstützung. Da kann so ein Vršic-Pass schon mal lang werden. 
  • Alleine reisen ist ne prima Sache. Der eigene Geist ist eine ziemliche Plaudertasche und hat spannende Dinge zu berichten, die es lohnt sich anzuhören.
  • Wenn Du die Chance hast Deine Flaschen aufzufüllen, dann mach das. Könnte sich sonst nachher rächen.
  • Wenn der Mitarbeiter im Service-Center der Deutschen Bahn behauptet in seinem Internet wären alle Fahrrad-Stellplätze seit Monaten ausgebucht, lass Dich nicht beirren und schau nochmal in Deines. Da könnten noch welche frei sein.

Text und Photos: Sebastian, unser EXPERTE für einfach-mal-machen

 

X