#hierundjetzt

Ein Blick hinter die Kulissen und warum Du jetzt Dein neues Bike kaufen solltest.

Du denkst darüber nach Dir ein neues Bike anzuschaffen? Dann ist jetzt die richtige Zeit dafür. Denn morgen könnte es schon zu spät sein. Damit wäre eigentlich schon alles gesagt. Wenn man sich kurzfassen kann. Weil das nicht zu meinen Stärken zählt …

… und wir im RADsyndikat das offene Wort pflegen, will ich Dir im Folgenden einen Blick hinter die Kulissen gewähren. Und Dir verdeutlichen, warum das Achtsamkeits-Mantra vom Leben im Hier und Jetzt, auch beim Radkauf aktueller denn je ist.
 
Man hat das Fahrrad als das neue Toilettenpapier bezeichnet und die Presse hat Bilder von Bike-Shops gezeigt, die so leer gefegt waren, dass man feucht durchwischen konnte, ohne etwas beiseite räumen zu müssen. Viele sprechen vom Durchbruch des Fahrrades, vom Transportmittel der Stunde. Und ja, wir sind heutzutage glücklicher denn je, mit dem RADsyndikat ein Zweiradfachgeschäft ( zumindest im gröberen Wortsinn ) eröffnet zu haben. Viele Betriebe haben zu kämpfen, jeder kennt mindestens eine Existenz die am seidenen Faden hängt und umso mehr versteht diese Zeilen bitte nicht falsch. Weder als Klagen noch als Geschäftemacherei. Vielmehr wollen wir Dir als bereits bestehendem Teil des RADsyndikats, einen Vorteil verschaffen.
 
Das RADsyndikat ist, anders als oben bezeichnet, kein klassisches Zweiradfachgeschäft. Bei uns werden häufiger Wünsche als Notwendigkeiten erfüllt. Mit unseren Bikes kommst Du hervorragend von A nach B, am liebsten aber über Umwege. Und ja, zugegebenermaßen sind die Preisschilder an unseren Bikes nur formal klein, inhaltlich aber meistens überdurchschnittlich. Dementsprechend war das Wachstum, welches uns die Situation beschert hat, durchaus bemerkenswert aber lange nicht auf dem Niveau des großen Fachhändlers, welcher die breite Masse und den absoluten Neueinsteiger anspricht. 
Und so ist es uns trotz massiver Lieferengpässe auch in der Saison 2020 in den allermeisten Fällen gelungen, Dir Dein Bike zu besorgen.
 
Und dann kam das Modelljahr 2021. Ein guter Freund und Anwender unserer Bikes hat gesagt: “die Wirtschaft ist wie ein Güterzug, der hält auch nicht sofort an, wenn Du die Notbremse ziehst.” Und so sind sich alle Partner und Lieferanten mit denen wir sprechen einig, 2021 wird nochmal viel chaotischer als 2020. Die Unterbrechung der Lieferketten, Produktionspausen und die gestiegene Nachfrage schlagen erst jetzt richtig durch. Haben wir im Juli noch darüber gelacht, dass 180mm Bremsscheiben von Shimano, ein Allerweltsartikel, restlos ausverkauft sind, so vergeht uns aktuell das Lachen. Von der ganzen Schaltgruppe bis hin zum Pfennig-Artikel, vom E-Motor bis zum brandneuen Bike, das Regal bleibt vielerorts leer bevor die Saison überhaupt begonnen hat.
Die Reaktionen bei unseren Partnern sind völlig unterschiedlich. Die einen sind entspannt, weil rechtzeitig Maßnahmen ergriffen wurden, um weiter zu produzieren. Andere gehen davon aus, dass sie alles im Griff haben, wissen aber noch gar nicht wie. Und wieder andere bieten uns Alternativen und Lösungen.
Wir haben in den vergangenen Monaten wirklich wilde Stories gehört. Von Herstellern bei denen der Chef eigenhändig Lieferanten und Bike Shops abklappert, weil der hauseigenen Produktion die Schläuche fehlen und Räder nicht ausgeliefert werden können. Von Versendern die ganze Produktlaunches ins Ungewisse verschieben müssen, weil E-Motoren auf unbestimmt in Verzug sind. Von Nabenschaltungen, die über 300 Tage Lieferzeit haben. Und von brandneuen Bikes die so rar sind, dass man sich an die Situation beim Mercedes-Benz W123 Mitte der 70-Jahre erinnert fühlt.
Und hier zahlt sich dann aus, dass wir eben doch anders ticken als der klassische Zweiradfachhandel. Wir haben über die Jahre ein gutes Verhältnis zu unseren Partnern aufgebaut, wir haben Euch zugehört und Eure Wünsche kennengelernt und uns spezialisiert. Und, wir haben das offene, das ehrliche Wort kultiviert. 
 
Womit wir wieder bei dem Hier und Jetzt wären. Solltest Du Dich mit dem Gedanken tragen, Dir in 2021 ein neues Bike anzuschaffen, dann lass uns JETZT darüber reden. Wir wissen heute was wir liefern können und wann. Und wir wissen heute schon, was bedauerlicherweise ganz sicher nicht mehr kommen wird oder ein Wunsch für 2022 bleibt. So können wir verhindern das Du im Frühjahr in die besagte Röhre schaust oder Du, Gott bewahre, nochmal mit Deinem alten Bike rumfahren musst.
 
Ganz gleich also was auf Deinem Wunschzettel steht, ob Venta, Diverge oder Turbo Levo, Hightower, Diamante SV oder Turbo Vado SL. Lass Dir einen Merchant & Friends Espresso machen und uns gemeinsam hinsetzen. Auf das 2021 ganz großartig werden möge.
 
Breathe.Feel.Be.
 
Text: Sebastian
Photos: Tobi Stoerch, Gipfelspezl
X